Traditionell-Bogenschiessen
  Eichenberg - Österreich
 



3-D Parcours in Eichenberg

Art:

3-D Parcours

Anbieter:

Hannes Schlachter

Eröffnungsjahr:

???

Postleitzahl und Ort:

A-  6911 Eichenberg

Scheiben:

32 3-D Tierzielscheiben in unterschiedlichem Zustand

Weitläufigkeit und Steigung:

Sehr weitläufig, enorme Steigungen und schwieriges Gelände

Parkmöglichkeiten:

Genügend Parkmöglichkeiten im Ort Eichenberg

Kosten:

10€ für die Tageskarte

Schwierigkeitsgrad:

Von 1 (leicht) bis 6 (sehr schwer) bekommt dieser Parcours eine 4

Ausführliche Beschreibung:

Eichenberg ist kurz hinter dem Grenzübergang Lindau/ Österreich. Wenn man die Grenze nach Österreich überquert hat findet man den Ort sehr leicht, da er gut ausgeschrieben ist. Der Weg nach Eichenberg führt über eine steile Passähnliche Straße nach oben. Oben im Ort angekommen hat man eine Traumhafte Aussicht auf den Bodensee. Die Karten für den Parcours bekommt man in den Orts- Gasthöfen: Gasthof Krone, Hotel Schönblick, Hotel Sonnenkopf so wie im Fremdenverkehrsamt Eichenberg. Mit der Tageskarte bekommt man noch einen Lageplan inklusive Wegweiser mit auf den Fußmarsch, dieser dauert ca. 10 bis 15 Minuten bis zu den Einschießscheiben. Der 3-D Parcours in Eichenberg ist ein absoluter Waldparcours der in drei U Förmige Abschnitte aufgeteilt ist, und ein absoluter Traum für jeden Traditionellen Bogenschützen. Der Parcours ist sehr liebevoll, und mit viel Liebe zum Detail gestellt. Das Parcoursgelände ist sehr anstrengend, da es viel Berg auf und Berg ab geht. Festes Schuhwerk ist ein absolutes muss, da vor allem im zweiten Abschnitt viel steiniges Gelände und sogar kleine Bäche zu überwinden sind. Hier gibt es alles was das Bogenschützen Hertz begehrt, von leichten bis zu sehr steilen Berg- auf und Berg- ab Schüssen aus dem Dickicht heraus zwischen Ästen hindurch, einfach alles. Das Gelände eignet sich nicht besonders gut für Familienausflüge mit Kindern da das Gelände doch sehr anstrengend ist, und man teilweise wirklich aufpassen muss dass man nicht ausrutscht. Das Parcoursgelände macht einen Naturbelassenen aber keineswegs ungepflegten Eindruck, die Wege zum nächsten Ziel sind manchmal etwas schwierig zu finden, aber dazu hat man ja den Lageplan. Dieser Parcours hat 33 Tiere die einmal abgepflockt sind. Ein Kinderpflock ist  ebenfalls vorhanden. Da es sich hier um eine Tageskarte handelt kann der Parcours auch ohne weiteres ein zweites und drittes mal bestritten werden. Der Parcours ist teilweise schwierig gestellt und es sind wirklich tolle Situationen und Schüsse vorgegeben. Es muss von Felsen herunter über Bäche hinweg in Bächen entlang aus Dickicht heraus auf einem Baumstumpf stehen balanciert, ja sogar aus Erdmulden heraus geschossen werden. Es gibt ein leider noch keine beweglichen Ziele diese sollen aber laut Parcoursbetreiber bald folgen. Auch Weitschüsse sind dabei, diese sind wirklich anspruchsvoll aber dennoch gut machbar. Auch sind andere sehr tolle Einfälle auf dem Parcours mit eingebaut, wie z.B. ein an einem Bachbett liegendes Krokodil, dass mit einem steilen und weitem Bergabschuss zur strecke gebracht werden muss. Auch finde ich den Schuss auf einen Puma, der auf einem umgefallenen Baumstumpf der über einen Bach ragt sehr schön. Ein weiteres higlit ist die Bärenhöhle, lasst euch überraschen, ich will nicht zu viel verraten.

Die Parcoursbenutzung kostet für den ganzen Tag nur 10 € für Erwachsene. Die “Karte“ kann man in den Oben genannten Gasthöfen erwerben, in denen man auch nach dem Schießen noch was Essen gehen kann. 

Es sind leider nicht überall Bachstops (Pfeilfänge) vorhanden, und man muss aufpassen dass man sich die Pfeile nicht an dem ein oder anderen Stein oder Felsen kaputt macht. Ich hab auf diesem Parcours auch schon etliche Carbonpfeile Explodieren sehen, also passt auf eure Pfeile auf. Die Tiere dennoch so gestellt, dass die Pfeile bei einem Fehlschuss gut gefunden werden können leider manchmal eben kaputt. Ein Einschießplatz  ist vorhanden, er befindet sich auf dem direkten Weg zum ersten Ziel, und ist unübersehbar.

 

Alles in allem ist der Parcours in Eichenberg ein sehr schöner Parcours. Für einen Durchgang alleine mit Pausen ist man ca. zwei bis zweieinhalb Stunden unterwegs. Wenn man zu 3 oder mehr Ist sollten je nach Geschwindigkeit und Pausen 4 bis 6 Stunden eingeplant werden. Somit ist der Parcours eigentlich mehr ein schöner Tagesausflug wie ein „entspannen“ nach dem Arbeiten. Trinken einpacken ist ein absolutes muss, vor allem an warmen Tagen. Die Wasserflaschen können am Bachbett wieder mit frischem und klarem Wasser aufgefüllt werden. Einen Besuch und die 10 € die die Benutzung kostet sind diesen Parcours allemal wert.

Im Schulnotensystem bekommt der Parcours eine gute 3

Wir werden wieder kommen.

Die Aussicht und die Umgebung sind wirklich einzigartig.

 



 




 




 




 




 



  



  




 




  




 




 



 
  Heute waren schon 1 Besucher (25 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=